Was tun wir?

Ziel aller Aktivitäten der Wohlfahrtsverbände ist die Verbesserung von Lebenslagen. Sie bringen die Interessen von Benachteiligten in den gesellschaftlichen Dialog ein. Mit engagiertem sozialpolitischem Handeln tragen die Verbände dazu bei, dass unser Sozialstaat zukunftsfähig bleibt.

Daraus leiten sich die Aufgaben der Freien Wohlfahrtspflege Bayern als Zusammenschluss in der Landesarbeitsgemeinschaft ab:

  • Beratung und Abstimmung in allen Aufgabenbereichen der Freien Wohlfahrtspflege, auch vor dem Hintergrund der bundespolitischen Entwicklungen
  • Mitwirkung an der Gesetzgebung und Kontaktpflege zu relevanten politischen Gremien und Entscheidungsträgern
  • Zusammenarbeit in zentralen Angelegenheiten mit den kommunalen Spitzenverbänden als Organe der öffentlichen Selbstverwaltung
  • Mitwirkung in Fachorganisationen und Initiativen, soweit Aufgabenfelder der Freien Wohlfahrtspflege betroffen sind
  • Pflege und Stärkung der sozialen Verantwortung in der Bevölkerung
  • Wahrung der Stellung der Freien Wohlfahrtspflege in der Öffentlichkeit

Was bieten wir an?

In den Mitgliederverbänden der Freien Wohlfahrtspflege Bayern werden Einrichtungen und Dienste in den folgenden Bereichen unterhalten:

  • Angebote für Kinder und Jugendliche (wie Kindertagesstätten, Erziehungsberatung und Freizeitangebote)
  • Hilfen für Familien und Alleinerziehende (wie Ehe- und Schwangerschaftsberatung, Lebensberatung, Familienpflege, Müttergenesung)
  • Hilfen für alte Menschen (wie Seniorentreffs, Mahlzeitenund Besuchsdienste, Alten- und Pflegeheime)
  • Dienste für Menschen mit Behinderung und psychischen Erkrankungen (wie Frühförderung, Kindergärten und Schulen, Berufsförderungs- und Berufsbildungswerke, Tagesstätten und Wohnheime)
  • Pflege von Kranken (in Krankenhäusern, Tageskliniken, Tagespflegeeinrichtungen, Hilfe durch Kurheime und Beratungsstellen)
  • Angebote für Geflüchtete und Eingewanderte (wie Migrationsberatung für Erwachsene, Jugendmigrationsdienste, Asylverfahrensberatung, Psychosoziale Zentren für Flüchtlinge, gemeinwesenorientierte Integrationsprojekte)
  • Hilfen für Menschen in sozialer Notlage (wie Obdachlosenunterkünfte, Schuldnerberatung, Bahnhofsmission, Telefonseelsorge)
  • Ausbildung für junge Menschen (wie Aus-, Fort- und Weiterbildungsstätten für soziale und pflegerische Berufe)

Was wollen wir erreichen?

In unserem Maßnahmenpapier sind die aktuellen Herausforderungen und die erforderlichen kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen zu deren Bewältigung in den Handlungsfeldern der Freien Wohlfahrtspflege Bayern zusammengefasst. Dies finden Sie hier in Kürze.